DAS WIRTSCHAFTSLEBEN

 

Die wirtschaftlichen Tätigkeiten haben zum Ziel, sozial heilsame Geldflüsse zu bilden.

Die Grundkraft des Wirtschaftslebens von ARTABANA ist der Wille des Einzelnen, für andere zu schenken, die in Not geraten oder in Not sind, denen es nicht so gut geht wie ihm selbst. (Absichtserklärung / Beitragsversprechen) ARTABANA Gemeinschaften sind Solidaritätsgemeinschaften für Menschen in allen möglichen Unglücks- oder Erkrankungssituationen.

Das einzelne Mitglied bestimmt aus seiner Kenntnis und Anteilnahme an der Bedürftigkeit anderer Menschen (ARTABANA Mitglieder und andere), auf Grund der Wertbestimmung und Bedeutung, die es der Gesundheit beimisst und seiner persönlichen Möglichkeiten und Ressourcen seine regelmäßigen oder einmaligen, verbindlichen Beiträge in Form von Schenkungen. Die Schenkungen kommen direkt dem Hilfsbedürftigen zu oder füllen den Solidaritätsfonds der Gemeinschaft.

Die Mitglieder haben die Möglichkeit, die wirtschaftlichen Beziehungen mit Therapeuten oder Therapeutengemeinschaften selbständig zu gestalten.

Die Gemeinschaften bestimmen gemeinsam über die Verwendung der Gelder im Solidaritätsfonds. Diese können wie folgt verwendet werden:

für Krankheitskosten oder der Erhaltung der Gesundheit bis zur Höhe eines zu bestimmenden Prozentsatzes des Solidaritätsbeitrages des einzelnen Mitgliedes in Eigenverantwortung. Dadurch sind ARTABANA Mitglieder Selbstzahler.

von der Gemeinschaft als Hilfe in Notsituationen in Form von Schenkungen oder Darlehen an Mitglieder oder Außenstehende

in Form von Schenkungen oder zinslosen Darlehen im Dienste der allgemeinen, öffentlichen Gesundheit. Dadurch können ARTABANA Gemeinschaften die wirtschaftlichen Träger des öffentlichen Gesundheitswesens werden.

Gemeinschaftshilfe setzt dort ein, wo dem betroffenen Einzelnen etwas fehlt, was notwendig ist und das er nicht aus eigener Anstrengung aufbringen kann. Dazu stellt er ein Hilfsgesuch oder die Gemeinschaft kommt auf den Notleidenden zu.

Das Ziel der Gemeinschaftshilfe ist immer die Linderung einer konkreten, individuellen Notsituation. ARTABANA Gemeinschaften kennen keinen Leistungskatalog, der eine Leistungspflicht impliziert, keine Erstattungen, keine Rechnungen, keine Prämien.

Notsituationen, welche die Möglichkeiten einer regionalen Gemeinschaft übersteigen, können auf Antrag durch die überregionale Gemeinschaft und deren Solidaritätsfonds mitgetragen werden.

 

 

KONTAKT


ARTABANA SCHWEIZ


Sekretariat
P.O. Ernst
Zürchermatte 17 B
CH - 3550 Langnau
034' 496 71 11

 

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!